Gerda Neumann beendet Ihre LebensZeit

Wir sind traurig, dass unsere geschätzte Protagonistin der Uhr der  Versöhnung am Nachmittag des  9.12.2020 ihre Augen für immer geschlossen hat.  97 Jahre ist sie eng mit der Evangelischen Kirchengemeinde Versöhnung verbunden. Sie hat alle Ereignisse rund um die Kirche erlebt.
Letztes Jahr konnten wir mit ihr gemeinsam die Wiederinbetriebnahme der ehemaligen Turmuhr als „Uhr der Versöhnung“ feiern. Extra aus diesem Anlass hat sie ein Gedicht verfasst und es vorgetragen. Jede Begegnung mit ihr war ein Erlebnis.
Am Nachmittag des 10.Dezember hielten wir das erste Exemplar des Buches „Uhr der Versöhnung Lebensminuten aus einem geteilten Land in der Hand. Darin sind ihr zwei Beiträge gewidmet „Gerda Neumann Engel der Versöhnung“ und das Gedicht „Die Kirchenuhr der alten Versöhnungskirche“. So bleiben ihre Geschichte und ihr Wirken für uns alle erhalten.
Wie gerne hätte Pfarrer Jeutner ihr das Buch persönlich in die Hand gegeben und mit ihr darüber gesprochen. Es war zu spät. Die Freude konnten wir ihr nicht mehr machen.
Sie wird in und mit uns weiterleben. Durch  die  Uhr der Versöhnung, durch die Kapelle der Versöhnung und die vielen Gemeindemitglieder mit denen sie gemeinsam gesungen und gebetet hat.
Danke Gerda Neumann.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.